Info Bis zum 26.02.2023 haben wir unser Ladengeschäft geschlossen

Inhaltsstoffverzeichnis

Hier finden Sie viele Informationen über unsere ausgewählten Rohstoffe

A

Aloe Vera (Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder)

Das Gel, das aus den Blättern der Fettpflanze Aloe Vera extrahiert wird, besitzt wirksame therapeutische Eigenschaften und mildert eine große Zahl von Leiden, wie Verbrennungen, Sonnenbrände, verschiedenste Verletzungen, Hämorrhoiden, Akne, Insektenstiche etc. Beruhigend und hydrierend regt es die Zellregeneration an und stimuliert das Immunsystem. Es bewahrt die Feuchtigkeit, hat eine kühlende Wirkung und wirkt entzündungshemmend.

Aprikosenkernöl (Prunus Armeniaca Kernel Oil)

Aprikosenkernöl ist ein sehr mildes Öl, das auch von empfindlicher, rissiger, trockener, reifer Haut und Mischhaut gut vertragen wird. Es wirkt rückfettend, glättend, beruhigend, beugt der Austrocknung vor und zieht sehr gut ein. Aprikosenkernöl hat eine ähnliche Struktur wie Mandelöl, ist jedoch etwas leichter. Es wird häufig bei Pflegeprodukten für Babys verwendet. Es besteht zu 65% aus Fettsäuren und enthält viel Vitamin E und B. Es ist reich an Enzymen (deswegen gilt es auch als Verjüngungsmittel) und wirkt leicht antibakteriell.

Arganöl (Argania Spinosa Kernel Oil)

Arganöl wird durch schonende Kaltpressung aus den Samen des Arganbaumes gewonnen. Dieser Baum wächst nahezu ausschließlich in Marokko. Das Öl enthält über 80% ungesättigte Fettsäuren und natürliches Vitamin E. Es schützt die Haut vor dem Austrocknen und vor freien Radikalen, verbessert das Feuchthaltevermögen, macht die Haut glatt und geschmeidig, beugt vorzeitiger Hautalterung vor. Außerdem soll es bei Akne, Hautallergien und geschädigter Haut helfen.

Avocadoöl (Persea Gratissima Oil)

In seinen Ursprungsländern ist Avocadoöl ein traditionelles Pflegemittel, das die Haut vor dem Austrocknen schützt. Es ist reich an Vitamin A, B und Vitamin E und Mineralstoffen. Lässt sich gut auf der Haut verteilen und zieht schnell ein. Avocadoöl enthält bis zu 85% ungesättigte Fettsäuren, hauptsächlich Palmetin-, Öl- und Linolsäure. Palmitoleinsäure verringert die Faltenbildung und Alterung der Haut. Es wird gerne für die Pflege trockener, rissiger Haut verwendet. Avocadoöl fördert in besonderem Maß die Zellregeneration und den Feuchtigkeitsgehalt der Haut, hilft gegen Hautunreinheiten und verfeinert das Hautrelief. Avocadoöl wird außerdem in der Therapie von Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte eingesetzt. In der Haarpflege sorgt es für seidigen Glanz und Elastizität. Auf der Kopfhaut wirkt es leicht rückfettend.

Avocadobutter (Persea Gratissima Butter)

Avocadobutter wird in einem aufwendigen Prozess schonend aus reinem Avocadoöl gewonnen. Die ausgezeichneten hautpflegenden Eigenschaften bleiben erhalten. Es ist reich an Vitamin A, B und Vitamin E und Mineralstoffen. Lässt sich gut auf der Haut verteilen und zieht schnell ein. Avocadoöl fördert in besonderem Maß die Zellregeneration und den Feuchtigkeitsgehalt der Haut.

B

Betain (Betaine)

Sanftes Tensid aus pflanzlichen Rohstoffen. Betain reizt die Schleimhäute nicht. Es wirkt leicht bakteriozid (d.h. bakterienabtötend) und wird gerne für Babyprodukte verwendet. Es ist daher besonders bei empfindlicher Haut etwa in Kindershampoos und Duschgelen zu empfehlen. Wegen seiner Milde eignet es sich als universell einsetzbares Tensid für alle Hauttypen. Es bewahrt die Feuchtigkeit, hat eine kühlende Wirkung und wirkt entzündungshemmend.

Babassuöl (Orbignya Oleifera Seed Oil)

Babassuöl wird aus den Früchten der Babassupalme (brasilianische Palmenart)gewonnen. Babassuöl hat einen hohen Anteil Laurin- und Myristinsäure und enthält außerdem viele Vitamine und Mineralstoffe. Es wirkt lindernd bei entzündlichen, juckenden Hauterkrankungen und macht die Haut samtweich, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen, da es schnell in die Haut einzieht.

Borretschsamenöl (Borago Officinalis Seed Oil)

Borretschsamenöl ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, besonders wichtig die Gamma-Linolensäure (GLA) mit mehr als 20 %. Ungesättigte Fettsäuren sind Grundsubstanzen und für den Körper lebensnotwendig. Symptome der Haut bei ihrem Fehlen: Trockenheit, Schuppigkeit, Verlust der Geschmeidigkeit, Risse, die Wasserregulierung ist beeinträchtigt. Aufgrund ihrer feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften sind ungesättigte Fettsäuren in der Lage, diese Symptome zu lindern. Die Hautelastizität wird erhöht und die Haut sieht dadurch jünger aus. Borretschsamenöl wird erfolgreich bei Neurodermitis, Schuppenflechte, atopischen Ekzemen und generell zur Hautregeneration eingesetzt und man findet es in immer mehr Anti-Falten-Cremes sowie in Haar- und Nagelpflegeprodukten.

Beerenwachs (Rhus Verniciflua Peel Cera)

Unser Beerenwachs wird aus den Früchten des Sumachbaumes Rhus Verniciflua gewonnen. Und ebenfalls anders als Bienenwachs hinterlässt es nach dem Auftragen keinen so deutlichen Film auf der Haut. Seine angenehme Haptik basiert auf seinem spezifischen Fettsäuremuster und einem Schmelzpunkt nahe der Hauttemperatur.

Bienenwachs (Cera Alba)

Bienenwachs ist ein Stoffwechselprodukt der Honigbiene. Man unterscheidet weißes, gebleichtes und gelbes, naturbelassenes Wachs. Wir verwenden ausschließlich das gelbe, naturbelassene Bienenwachs. In Seifen ist ein kleiner Anteil Bienenwachs sehr angenehm für trockene Haut. Es hinterlässt einen leichten Film, der vor dem Austrocknen schützt.

Bier (Beer)

Bier verleiht Haaren Glanz. Es gibt Festigkeit und Fülle. Bier stärkt feines Haar.

Buttermilch/- Pulver (Butyris lac /- Powder)

Buttermilch enthält zahlreiche B-Vitamine. Diese wirken positiv auf Haut, Haar und Nägel, denn B-Vitamine fördern das Zellwachstum. Das enthaltene Vitamin B-5 wirkt sogar hautglättend.

C

Candelillawachs (Candelilla Cera)

Candelillawachs wird aus den Blättern und Stängeln des in Nordmexico und den südwestlichen Vereinigten Staaten wachsenden Candelillabusches gewonnen. Der Candelillabusch gehört zu den Wolfsmilchgewächsen. Es wird als Ersatz für Bienenwachs oft als vegane alternative genutzt.

C-Kons (Methylpropanediol, Caprylyl glycol, Phenylpropanol)

C-Kons ist ein neuentwickelter Wirkstoff, der in vielen selbsthergestellten Kosmetika eingesetzt werden kann: Cremes, Shampoos, Deodorants, Mascara, Lotionen, Gesichtswasser, Augengel, etc. Neben der gewünschten starken antimikrobiellen Wirkung bringt er der Haut oder dem Haar zusätzliche Feuchtigkeit und wirkt leicht rückfettend.

D

Distelöl (Carthamus Tinctorius Seed Oil)

Distelöl wird aus dem Samen der Färberdistel (Carthamus tinctoria) gewonnen. Distelöl ist vitaminreich und hat einen hohen Anteil an Linolsäure und anderen ungesättigten Fettsäuren. Es ist das ideale Öl in Cremes für fettige und Mischhaut, da es mattierend wirkt und keinen Fettglanz hinterlässt. Distelöl ist ein gutes Pflegeöl in Seifen und anderen Kosmetikprodukten für normale bis fette, unreine Haut und in Shampooseifen.

E

Eigelb (Egg Yolk)

Das Eigelb ist reich an Proteinen und pflegt. Besonders für Haare ist es ein altbekanntes Mittel.

Erdnussöl (Arachis Hypogaea Oil)

Erdnussöl ist reich an Vitamin E. Erdnussöl fettet stark und zieht nur langsam in die Haut ein. Es eignet sich daher für normale bis trockene und schuppige Haut.

Eselmilch /- Pulver (Donkey Milk /- Powder)

Eselmilch hat einen hohen Fettgehalt, der besonders bei trockener und strapazierter Haut wohltuend ist. Die Haut wird besonders weich und geschmeidig. Eselmilchprodukte sind Luxusprodukte.

F

G

Ghassoul (Tonerde)

Ghassoul oder Rhassoul kommt aus dem Atlasgebirge in Marokko, ist von schwarz-brauner Farbe und wird meist unter dem Namen Lavaerde gehandelt. Dieser Name kommt nicht etwa daher, weil Ghassoul aus Vulkangestein besteht, sondern er leitet sich vom lateinischen Wort lavare (waschen) ab. Tonerden gibt es in verschiedenen Farben und Bezeichnungen: rot, grün, rosa, weiß, Kaolin, Heilerde und viele mehr. Ghassoul sowie andere Tonerden zeichnen sich dadurch aus, dass sie große Mengen an Wasser und anderer Substanzen an sich binden können. Sie werden daher gern für Gesichtsmasken verwendet.

Glycerin (Glycerin)

Glycerin ist ein feuchtigkeitspendendes Hautpflegemittel. Ich verwende hier ein rein pflanzliches Produkt, da Glycerin sowohl aus pflanzlichen, tierischen als auch petrochemischen Ursprungs sein kann. Es entsteht ein angenehmes, weiches Hautgefühl und unterstützt die Erhaltung der Hautfeuchtigkeit.

Gurke frisch (Cucumis Sativus)

Ist ein absoluter Feuchtigkeitsspender. Die Gurke besteht zum größten Teil aus Wasser und das machen wir uns in unserer Gurke-Buttermilch-Seife zu nutzen.

H

Haferflocken (Avena Sativa Kernel Flakes)

Haferflocken in der Seife bezwecken ein sanftes Peeling. Die Haut wird sehr geschmeidig und weich.

Hanföl (Cannabis Sativa Seed Oil)

Zu den herausragenden Eigenschaften von Hanföl zählt die gute Hautverträglichkeit. Besonders bei Neurodermitis soll es, innerlich und äußerlich angewendet, zu sehr guten Ergebnissen führen. Das liegt unter anderem an seinem hohen Gehalt an Gamma-Linolensäure, die sonst nur bei Nachtkerzen- und Borretschöl in nennenswerter Menge vorkommt. Es gilt als ein wirksames Antifaltenmittel der Natur. Aus den Körnern der Pflanze gewonnen, beinhaltet das Öl eine große Menge an essenziellen Fettsäuren und ist eine exzellente Wahl für alle Hauttypen.

Honig /- Pulver (Mel /-Powder)

Honig hat eine antibakterielle und feuchtigkeitspendende Wirkung. Außerdem regt er die Durchblutung an, reinigt und hinterlässt ein weiches Hautgefühl, wenn er als Gesichtsmaske aufgetragen wird.

I

J

Jojobaöl (Simmondsia Chinensis Seed Oil)

Jojobaöl ist ein flüssiges Wachs, gewonnen aus den Samen einer Wüstenpflanze, Simmondsia Chinensis. Schon die Ureinwohner bezeichneten es als “flüssiges Gold”. Es zeichnet sich durch eine sehr gute Haut- und Schleimhautverträglichkeit aus, zieht sehr gut ein und macht die Haut geschmeidig. Die pflegende Wirkung wird vor allem bei unreiner und trockener Haut deutlich. Es ist für alle Hauttypen geeignet und ist antiallergen. Es ist dem menschlichen Hauttalg sehr ähnlich, was dazu führt, dass sich das Wachs mit dem Hauttalg vermischt und einen dünnen Lipidfilm auf der Haut bildet, der die Feuchtigkeit der Haut bindet und reguliert – die Haut wird glatt und geschmeidig. Das Öl hinterlässt keinen Fettfilm. Außerdem stärkt es das Bindegewebe, beugt Faltenbildung vor und unterstützt bei Sonnenbrand den Heilungsprozess. Es kann direkt auf die Gesichts- und Körperhaut aufgetragen werden und ist auch für die Pflege empfindlicher Haut und Babyhaut geeignet. Jojoba kann auch pur als Haaröl verwendet werden und zum Entfernen von Augen-Make-up. Aufgrund des hohen Gehalts an unverseifbaren Bestandteilen erzeugt es ausgesprochen gut pflegende Seifen.

K

Kaolin und andere Tonerden auch Ghassoul (Kaolin, Illite)

Ghassoul oder Rhassoul kommt aus dem Altlasgebirge in Marokko, ist von schwarzem-brauner Farbe und wird meist unter dem Namen Lavaerde gehandelt. Dieser Name kommt nich etwa daher, weil Ghassoul aus Vulkangestein besteht, sondern er leitet sich vom lateinischen Wort lavare (waschen) ab. Tonerden gibt es in verschiedenen Farben und hat viele Bezeichnungen wie Kaolin, Heilerde und viele mehr. Tonerden werden Seifen zugesetzt, um diese zu färben oder weil ihre klärende Wirkung bei unreiner Haut genutzt werden soll. Tonerden binden Schmutz und Fett und reinigen so die Haut auch von überschüssigem Hautfett. Dank der kleinsten Partikel entsteht die größtmögliche Oberfläche. Diese kleinen Erdpartikel saugen wie ein Schwamm Wasser und kleinste Stoffe auf und binden diese. Beim Trocknen des Tonerdebreis trocknet die Erde von außen nach innen, dadurch entsteht ein Sog der Bakterien und Wundsekrete in der Erde bindet.Rote und grüne Tonerde wurden wahrscheinlich schon Jahrhunderte lang für Gesichtsmasken in südlichen Ländern genutzt. Die Tonerdemaske saugt Verunreinigungen auf und reinigt die Hautporen. Sichtbar wird der Tiefeneffekt an einer geklärten gestrafften Haut. Weiße und grüne Tonerde ist besonders fein und neutral, deswegen für empfindliche Haut von Babys, entzündete Haut oder reifere Haut sehr gut geeignet. Diese Masken können am ganzen Körper verwendet werden. Bei Sonnenbränden oder gereizter Haut beruhigt die Tonerde die betroffenen Hautstellen.

Kaffeebohnenöl (Coffea Arabica Seed Oil)

Dieses Kaffeebohnenöl wird durch mechanische Pressung aus den gerösteten Bohnen von Coffea arabica gewonnen und duftet daher herrlich nach frischgemahlenem Kaffee – ohne künstliche Kaffeearoma-Zusätze irgendwelcher Art oder Verdünnung mit anderen Ölen! Das reine, dunkelbraune, fette Öl kann in kosmetischen Produkten als Duftbestandteil eingesetzt werden. Aufgrund seiner feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften wird es gern zur Seifenherstellung verwendet. Aber diese Eigenschaften kann man natürlich auch in anderen Kosmetika nutzen. Als Zusatz zu Shampoos, Spülungen und vor allem Kuren soll es Haarwuchs und -dichte fördern. Kaffeebohnenöl enthält Koffein, weswegen es sich besonders für durchblutungsfördernde, anregende Kosmetika wie z.B. Anti-Cellulite-Formulierungen eignet. Durch die anregende Wirkung ist es auch sehr gut für Haarpflegeprodukte geeignet.

Kakaobutter (Theobroma Cacao Seed Butter)

Kakaobutter wird neben Kakaopulver aus den Bohnen der Kakaopflanze gewonnen. Im Kakao finden sich über 300 verschiedene Substanzen, u.a. das stimmungsaufhellende Phenylethylamin, das auch gegen Depressionen eingesetzt wird. Außerdem enthält Kakao die stimulierenden Stoffe Theobromin und Coffein. Ein in Kakao neu entdeckter Stoff, das Cocoheal, soll wachstumsfördernd auf Zellen wirken, Falten vorbeugen und lindern – insbesondere die Falten um den Mund und um die Augen – und die Wundheilung fördert. Sie macht die Haut weich und geschmeidig und ist ideal bei trockener, strapazierter Haut. Außerdem hilft sie, Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen und schon vorhandene zu mildern. Kakaobutter ist sehr reichhaltig und wirkt besonders bei trockener und strapazierter Haut.

Kameliensamenöl (Camelia Oleifera Seed Oil)

Kameliensamenöl besitzt eine ähnliche Zusammensetzung wie Haselnussöl, zieht schnell in die Haut ein. Außerdem besitzt es die Fähigkeit, Wirkstoffe in die Haut zu schleusen. Es wird bei sensibler, trockener und zu Irritationen neigender Haut verwendet. Geishas verwenden Kameliensamenöl seit Jahrhunderten. Es ist ihr Geheimnis für schöne Haut und glänzendes, volles Haar.

Kokosnussöl (Cocos Nucifera Oil)

Kokosnussöl dringt schnell in die Haut ein, wenn auch nur oberflächlich. Es erzeugt ein nicht fettendes, kühlendes und weiches Hautgefühl. Aufgrund der idealen Kombination der Inhaltsstoffe eignet sich Kokosöl sehr gut als Mittel für Hauterkrankungen aller Art sowie für kosmetische Beeinträchtigungen des größten Organs des Menschen. Viele Hauterkrankungen werden durch kleine bzw. größere Entzündungsherde ausgelöst, zum Beispiel bei Akne, aber auch Schübe von Neurodermitis und andere Erkrankungen. In diesem Fall ist es wichtig, die Haut durch den Einsatz eines entzündungshemmenden Mittels zu beruhigen und Entzündungsherde schnell abklingen zu lassen. Nur so kann die Hautkrankheit gestoppt werden und sich anschließend zurückbilden. Genau dafür eignet sich Kokosöl in idealer Weise. Die Kombination der Inhaltsstoffe sorgt dafür, dass das hochwertige Öl eine antimikrobielle Wirkung besitzt. Das bedeutet: Kokosöl ist in der Lage, Bakterien, Viren und andere Keime zu vernichten. Durch seine natürliche Zusammensetzung kann es auf jede beliebige Hautpartie aufgetragen werden, auch an empfindlichen Stellen des Körpers. Es besteht keine Gefahr der Unter- oder Überdosierung, jeder kann also eine beliebige Menge von Kokosöl verwenden, um seine Haut damit zu pflegen und sämtlichen Mangelerscheinungen vorzubeugen.

Kokosmilch (Cocos Nucifera Fruit Juice)

Ähnlich wie Kokosnussöl wirkt Kokosmilch pflegend und macht die Haut weich und geschmeidig.

Koffeinextrakt (Butylene Glycol, Aqua, Coffea Arabica Seed Extract)

Koffeinextrakt wirkt stimulierend und fördert die Durchblutung der Haut. Auch in Shampoos wird Koffeinextrakt eingesetzt, um dem altersbedingten Haarausfall bei Männern und Frauen entgegenzuwirken. Koffein soll die Wachstumsphasen des Haares verlängern.

L

Lanolin (Lanolin)

Es macht cremige und pflegende Seife, in Haarseife macht es glänzende und gut kämmbare Haare.

Lysolecithin (Lysolecithin)

Es kann als natürlicher Emulgator in Badeölen, als rückfettende Substanz in Shampoos, Bade- und Duschzusätzen und auch in Emulsionen verwendet werden. Viele bekannte Naturkosmetikfirmen verwenden Lysolecithin in ihren Produkten.

M

Macadamianussöl (Macadamia Ternifolia Seed Oil)

Macadamianussöl zieht sehr gut in die Haut ein. Außerdem besitzt es die Eigenschaft, andere Stoffe (wie ätherische Öle) mit in die Haut zu transportieren. Macadamianussöl wirkt regenerierend und hautglättend und ist besonders bei trockener, spröder Haut zu empfehlen.

Maisgrieß (Maisgries)

Maisgrieß ist ein sanftes Peeling.

Mandelöl (Prunus Amygdalus Dulcis Oil)

Mandelöl ist ein mildes, gut verträgliches Öl, das sich vielseitig einsetzen lässt. Es eignet sich für alle Hauttypen, auch für Babyhaut. Ähnlich wie Aprikosenkernöl zieht es sehr gut in die Haut ein und besitzt die Fähigkeit, andere Stoffe in die tieferen Hautschichten zu transportieren. Die Pflege und die Gesundheit der Haut stehen im Vordergrund. Doch nicht nur auf gesunder Haut kann es angewendet werden. Für verschiedene Hautprobleme wie sehr trockene, schuppige Haut wird es als medizinisches Produkt angewendet. Es gibt positive Wirkungen bei Neurodermitis oder Akne. Durch seine gut Verträglichkeit und die nicht reizenden Effekte kann es bei entzündeten Hautfalten oder auch kleinen Hautrissen eingesetzt werden.

Mandelmilch (Aqua, Prunus Amygdalus Dulcis)

Mandeln enthalten eine ganze Reihe wertvoller Nähr- und Mineralstoffe wie Kupfer, Kalzium und Magnesium. Reich an ungesättigten Fettsäuren und Ballaststoffen, ist Mandelmilch zudem ein rein pflanzliches Produkt. Positiv zu erwähnen ist neben den gesundheitsfördernden Eigenschaften die vielversprechende Wirkung von Mandelmilch im Bereich des Anti-Agings. Mit den Vitaminen B und E versorgt sie die Haut mit lebenswichtigen Nährstoffen und beugt so unschönen Hautveränderungen wie der vorzeitigen Faltenbildung vor. Vitamin E erfüllt dabei gewissenhaft seine Funktion als antioxidativer Helfer und bewahrt die Zellen vor dem schädlichen Einfluss freier Radikaler.

Mangobutter (Mangifera Indica Seed Butter)

Mangobutter hat regenerierende, heilende, rückfettende und feuchtigkeitsspendende Eigenschaften. Sie verleiht Bodybutter, Bodymelts und Lippenbalsam eine ganz besondere Textur. Die Haut wird weich und geschmeidig und auch trockenes Haar profitiert von den Eigenschaften.

Meersalz/Totes Meer Salz (Maris Sal)

Salz aus dem Toten Meer unterscheidet sich sehr von anderen Salzen. Es hat einen enorm hohen Gehalt an Mineralstoffen. Ein Vollbad mit diesem Salz fördert die Durchblutung, strafft die Haut und regt den Stoffwechsel an. Zudem soll es einen positiven Einfluss auf Hauterkrankungen wie Psoriasis und Neurodermitis haben. Es hat eine stark entgiftende Wirkung, weshalb es gerne bei unreiner und fettiger Haut verwendet wird. Wirkung des Meersalzes: Magnesium: antiallergisch, Co-Faktor vieler Enzyme und für die ungestörte Aktivität der Zellen notwendig. Kalzium: gleicht den Mineralstoffgehalt der Zellen aus und beruhigt die Haut. Natrium: verbessert die Hautdurchblutung und ist für den Energietransport von Nährstoffen der Körperzellen von Bedeutung. Kalium: reguliert den Wasserhaushalt, verbessert den Stoffwechsel und fördert das Zellwachstum. Eisen: belebt und regt die Blutbildung an. Chloride: verbessern das Mineralstoffgleichgewicht. Bromsalze: wirken heilend, beruhigend, entspannend. Antiseptisch.

Menthol (Menthol)

Es handelt sich bei Menthol um einen pflanzlichen Wirkstoff, der aus verschiedenen Pflanzen gewonnen werden kann, zumeist aber aus Minzeölen produziert wird, weil Minzen von Natur aus einen hohen Menthol-Anteil besitzen. Da Menthol kühlen, juckreizstillend und schmerzstillend wirkt, findet die Substanz häufig bei entzündeten Atemwege oder rheumatischen Erkrankungen Einsatz.

Mohnsamen (Papaver Orientale Seed)

Mohnsamen wirkt in Seifen als starkes Peeling. Es schrubbelt wirklich den ganzen Schmutz herunter. Ganz abgesehen vom tollen Massageeffekt.

Mulsifan (Laureth-4)

Ist wie Lysolecithin ein Emulgator für Badezusätze.

N

O

Olivenöl (Olea Europaea Fruit Oil)

Olivenöl zieht nur sehr langsam in die Haut ein und weicht die Haut auf, weswegen es für raue, schuppige Haut sehr geeignet ist. Es wird daher gerne bei sehr trockener, reifer und rissiger Haut verwendet. Es eignet sich auch besonders für empfindliche Haut. Auf verschorfte Wunden auftragen, weicht es den Schorf auf, sodass dieser wesentlich schneller abfällt.

Orangensaft (Citrus Aurantium Dulcis Juice)

Macht müde Haut wieder fit und gibt ihr ein frisches aussehen und einen rosigen Teint. Schon allein der Duft ist Wellness.

P

Palmöl (Elaeis Guineensis Oil)

Wir verwenden Palmöl nur aus zertifizierten und kontrollierten Plantagen, die nicht die Umwelt ausnutzen. Wir unterstützen fairen und ehrlichen Handel. Aus dem getrockneten Fruchtfleisch der Steinfrüchten der Ölpalme gewonnen, wird Palmöl schon seit zwei Jahrhunderten in der Seifenherstellung genutzt. Sie verleiht nämlich der Seife Festigkeit und Härte und ersetzt traditionelles Talg (Rinderfett) in 100% pflanzlichen Rezepten.

Palmkernöl (Elaeis Guineensis Kernel Oil)

Wir verwenden Palmkernöl nur aus zertifizierten und kontrollierten Plantagen, die nicht die Umwelt ausnutzen. Wir unterstützen fairen und ehrlichen Handel. Palmkernöl wird aus den Samen der Ölpalme gewonnen. Es ist vergleichbar mit Palmöl und sorgt ebenso für cremigen und üppigen Schaum.

Q

R

Rapsöl (Canola Oil)

In der Kosmetik findet man Rapsöl für trockene, reife, schuppige sowie schlecht durchblutete Haut. Es zieht nur langsam in die Haut ein, hinterlässt ein weiches Hautgefühl und einen schützenden zarten Fettfilm.

Reiskeimöl (Oryza Sativa Bran Oil)

Reiskeimöl eignet sich speziell für gereizte, sensible Haut. Durch das in ihm enthaltene Gamma-Oryzanol hat es eine natürliche Sonnenschutzfunktion und wird daher gerne in Sonnenschutzpräparaten verwendet. Es ist ein sehr mildes, reizfreies Öl, das für alle Hauttypen geeignet ist.

Rizinusöl (Ricinus Communis Seed Oil)

Bei Seifen ist es für die Schaumbildung zuständig und pflegt die Haut geschmeidig. In Haarseifen sorgt es für leichtere Kämmbarke.

S

Sanddornfruchtfleischöl (Hippophae Rhamnoides Oil)

Es hat einen fruchtig-süßen Duft und schmeckt aromatisch. Sanddornfruchtfleischöl enthält besonders viel Palmitoleinsäure, die Bestandteil des menschlichen Hautfetts ist. Palmitoeinsäure verringert die Faltenbildung und die Alterung der Haut. Besonders trockene, rissige Haut kann hiervon profitieren. Sanddornfruchtfleischöl stärkt die Abwehrmechanismen der Haut, strafft das Hautgewebe und glättet Falten durch den sogenannten „Skin-Repair-Effekt“. Es schützt vor freien Radikalen, UV-Strahlen und Umweltschadstoffen.

Steinsalz (Sal Himalaya)

Steinsalz wird unter dem Handelsnamen „Himalajasalz“ angeboten. Es stammt nicht aus dem Himalajagebirge, wie fälschlicherweise häufig geworben wird. Rosa gefärbtes Steinsalz wird vorwiegend in Pakistan und Polen gewonnen. Die rosa Farbe enthält es durch geringfügige Einlagerungen von rotem Eisenoxid. Für Badesalze oder als Peelingzusatz ist dieses Salz hervorragend.

Stearinflocken (Stearic Acid, Palmitic Acid)

In Duschpeelings eingesetzt wirkt diese Zutat emulgierend. Es ist reinigend und rückfettend, was ein geschmeidiges Hautgefühl schafft.

Sesamöl (Sesamum Indicum Seed Oil)

Sesamöl ist reich an Wirkstoffen (Vitamin E, Mineralien, Proteine und Lezithin) um empfiehlt sich bei trockener oder angegriffener Haut. Sehr schnell einziehend, regeneriert es die Haut und macht sie geschmeidig und kräftigt das Haar.

Sheabutter (Butrospermum Parkii Butter)

Sheabutter enthält bis zu 11 % unverseifbares, das sehr positiv auf die Haut wirkt. Es macht sie geschmeidig und verhindert das Austrocknen. In klinischen Studien wurde nachgewiesen, dass schon eine 15%-ige Sheabuttercreme deutlich besser bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder trockener Altershaut wirkt als eine Cortisonsalbe. Sheabutter ist sehr gut verträglich und man findet sie in einer Vielzahl kosmetischer Produkte. Gerne wird sie auch zur Vorbeugung von Schwangerschaftstreifen und zur Brustpflege während der Stillzeit verwendet.

Sojaöl (Glycine Soja Oil)

Sojaöl ist wasseremulgierend und bindet das Wasser in der Hornschicht. Es hat den höchsten Lecithingehalt unter den Pflanzenölen. Dadurch wirkt es koemulgierend und erzeugt gut rückfettende Konsistenzen. Es schützt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und zieht rückstandslos ein. Sojaöl passt für alle Hauttypen, besonders aber für müde Haut und im Fall von Akne. Reich an Vitamin E, wird es leicht von der Epidermis aufgenommen und hilft dabei, die oberen Schichten der Haut zu regenerieren.

Sonnenblumenöl (Helianthus Annuus Seed Oil)

In französischen Regionen sehr verbreitet, wirkt das Sonnenblumenöl mildernd und hydrierend auf der Haut. Sehr reich an Vitamin E und essentiellen Fettsäuren, verstärkt sie die Schutzfunktion der Epidermis und hilft vorbeugend gegen Hautaustrocknung.

Seidenpulver (Serica Powder)

Seide verleiht der Seife einen glatten Griff und verbessert die Schaumqualität. Seidenseife hinterlässt ein glattes, seidiges Gefühl auf der Haut. Seide in Bodybutter gibt einen wunderschönes Hautgefühl und lässt die Haut nicht glänzen sondern verleiht ihr einen seidigen Schimmer.

SLSA (Sodium Lauryl Sulfoacetate)

SLSA ist ein pulverformiges Tensid, das für Naturkosmetik zugelassen ist. Es verfügt über ein hervorragendes Reinigungs- und Schaumbildungsvermögen, ist sehr mild und trocknet die Haut nicht aus.

T

Traubenkernöl (Vitis Vinifera Seed Oil)

Traubenkernöl ist ein gutes Basisöl bei fettiger Haut und Mischhaut. Es zieht schnell in die Haut ein und macht sie elastisch, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Außerdem reguliert es die Talgproduktion. Ferner kommen Lezithin, Mineralien sowie die Vitamine A, B6 und E dem Körper und Haar zugute. Es versiegelt die Haarstruktur, sodass es mit dauerhafter Feuchtigkeit versorgt wird.

U

V

Vitamin E (Tocopherol)

Vitamin E wird hautsächlich wegen seiner antioxidierenden Wirkung verwendet. Es verlängert in der richtigen Konzentration (5%) die Haltbarkeit von Fetten und Ölen. Vitamin E wirkt hautglättende, zellerneuernd und entzündungshemmend und ist daher zur Wundheilung besonders geeignet.

W

Weizenkeimöl (Triticum Vulgare Germ Oil)

Weizenkeimöl hilft, das Bindegewebe zu festigen und zu stärken. Es ist sehr hautpflegend und beugt Alterserscheinungen der Haut vor, da es den Stoffwechsel reguliert und Feuchtigkeit spendet. Bei trockener und reifer Haut, die zu Fältchen neigt, wirkt es positiv auf die Zellneubildung. Es eignet sich zur vorbeugenden Pflege gesunden Haares und bei unzureichender Kopfhautdurchblutung. Es hat einen hohen Vitamin E Gehalt.

X

Y

Z

Ziegenmilch /-pulver (Caprae Lac / Caprea Lac Powder)

Insbesondere für Menschen mit Hautproblemen ist Ziegenmilch eine wahre Wohltat. Sie ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Die in ihr enthaltene Linolsäure wirkt sich positiv auf Wachstum und Funktion der Zellstruktur aus.